Bilderrahmen basteln

Bilderrahmen basteln

Ob Familienportrait, Urlaubsschnappschuss oder Fotos der Kinder, beziehungsweise des Partners. Die sch├Ânsten Fotos verdienen es, richtig sch├Ân in Szene gesetzt zu werden. Den passenden Rahmen daf├╝r kannst du einfach selbst basteln. Wir zeigen dir sechs Ideen, wie du Bilderrahmen basteln und diese auch noch als sch├Âne Geschenkidee verwenden kannst.

Manchmal sollte es halt nicht so viel kosten oder schnell gehen. Doch die Bilder auf Speicherkarten versauern zu lassen, ist auch keine L├Âsung. Vor allem wenn es darum geht eine ├╝ppige Fotowand zu gestalten, k├Ânnen die Kosten f├╝r die Rahmen schnell ins Geld gehen. Deshalb lautet die Devise: Lieber selber basteln. Hier sind unsere DIY-Ideen f├╝r das Basteln von Fotorahmen.

6 schicke Ideen zum Bilderrahmen basteln

Der kleine Origami Bilderrahmen

Du brauchst dazu Folgendes:

Origami-Papier quadratisch in 15 x 15 cm
Doppelseitiges Klebeband
Und ein paar Elemente zur Verzierung (Glitzersteinchen, Sticker etc.)

Und So geht es:

Lege das Papier mit der gemusterten Seite nach unten auf den Tisch. Nun faltest du eine Ecke zu dem Pendent, welches gegen├╝ber liegt, damit ein Dreieck entsteht. Die Faltkante musst du dabei gut festdr├╝cken. Nun ├Âffnest du das Dreieck wieder und wiederholst diesen Schritt mit der noch nicht gefalteten Ecke. Auch diese muss wieder gut festgedr├╝ckt werden. Nun wird das Ganze wieder aufgeklappt und die dabei entstandenen Linien sind nun als zwei Diagonalen erkennbar, welche sich kreuzen. Nun legst du das Papier wieder in die Ausgangsposition. Dann wird eine der Ecken bis zum Mittelpunkt gefaltet, wo sich das diagonale Kreuz befindet.

Das wiederholst du dann mit allen vier Ecken, damit das Papier wie ein kleiner Briefumschlag aussieht. Jetzt klappst du alles wieder auf. Die Faltlinien m├╝ssten jetzt ein gro├čes Quadrat darstellen. Jetzt sind die Ecken erneut dran. Dieses Mal lappst du die Ecken bis zur Seite des Quadrates um. Dasselbe machst du dann auch mit allen anderen vier Ecken. Die quadratischen Seiten, welche du eben noch zur Orientierung genutzt hast, werden ebenfalls zur Mitte umgefaltet.

Das daraus neu entstandene Quadrat liegt nun mit offenen Seite nach oben. Von dieser Position aus, faltest du die Ecken erneut zum Mittelpunkt. Die Kanten werden dieses Mal nicht so stark nachgezogen. Nun klappst du die Ecken auf. Jetzt werden die Ecken ein letztes Mal zu der neu entstandenen Faltlinie gebogen. Jetzt hast du die M├Âglichkeit, das Foto mit einem doppelseitigen Klebeband zu fixieren. Abschlie├čend kannst du den Rahmen dann noch mit Stickern oder Glitzersteinchen versehen.

Bilderrahmen basteln aus Pappe

Der edle Bilderrahmen aus Pappe wird dich begeistern. Denn mit nur wenigen Materialien kannst du dir einen sch├Ânen, rustikalen Bilderrahmen basteln. Der Vorteil besteht darin, dass man diesen Rahmen in der Gr├Â├če anpassen kann.

Du brauchst dazu Folgendes:

Zwei St├╝ck Pappe (Beliebiges Format)
Ein Cuttermesser und eine Schere
Ein Lineal und einen Bleistift
Kleber und doppelseitiges Klebeband
Naturfaserband oder Wolle
Bastelfilz

Und so geht’s.

Zuerst schneidest du dir einen Rahmen zurecht. Skizziere diese Umrisse auf der Pappe, um diese auszuschneiden. Das Fenster zeichnest du in der Mitte an und schneidest es ebenfalls aus. Dazu verwendest du das Cuttermesser. Nun umwickelst du den Rahmen mit Naturfaser, Wolle oder einer anderen Schnur. Um die Schnur auf der R├╝ckseite zu fixieren, kommt eine Hei├čklebepistole zum Einsatz. Nun wird die Schnur um den gesamten Bilderrahmen gewickelt. Der Faden sollte stets straff gezogen werden, damit er auf der Vorderseite akkurat verl├Ąuft.

Tipp: Hin und wieder kannst du beim Bilderrahmen basteln den Faden auf der R├╝ckseite mit der Hei├čklebepistole fixieren.

Sobald der Bilderrahmen vollst├Ąndig umwickelt wurde, wird die Schnur abgeschnitten und ebenfalls auf der R├╝ckseite fixiert. F├╝r ein besonderes Highlight kannst du die Ecken mit Filz ├╝berkleben. Jetzt kann das Foto in die Mitte der Pappe mit Klebeband fixiert werden. Damit ein unsch├Âner Rand verhindert wird, wird das Fenster des Rahmens kleiner als das Bild. Dadurch wird zwar der Fotorand etwas ├╝berdeckt, jedoch bleibt die Pappe unsichtbar.

Anleitung: Der Bilderrahmen aus Hobbyglas

Dieses edle Teil ist nicht nur ganz schnell selbst gemacht, sondern zeichnet sich auch durch seine wundersch├Âne Optik aus.

Du brauchst dazu Folgendes:

Hobbyglas
Eine Nutleiste aus Holz
Klammern
Cuttermesser

Und so geht’s:

Zun├Ąchst schneidest du das Hobbyglas zurecht. Dazu benutzt du ein Lineal und ein Cuttermesser, womit du die gew├╝nschte Gr├Â├če der Plastikscheiben zweimal zuschneidest.
Nun s├Ągst du die Nutleiste zu. Die Nutleiste gibt es in verschiedenen Breiten. Je breiter, desto besser, da der Rahmen dadurch sehr stabil wird. Die Ecken der Nutleiste m├╝ssen gegebenefalls abgeschliffen werden. Zuletzt wird das Lieblingsbild zwischen die Glasplatten gesteckt und die Nutleiste mit Klammern fixiert.

Bastelanleitung: Bilderrahmen aus Magnettafel basteln

Du brauchst dazu Folgendes:

Eine Magnettafel aus dem Baumarkt
Klebefolie f├╝r die Umrandung

Und so geht’s:

Die Klebefolie klebst Du mit dem Bild nach unten ganz einfach auf einen Tisch. Bitte dann die Schutzfolie vorsichtig abziehen. Nun die Magnettafel auf die Folie legen. Dabei bleibt ein kleiner ├ťberstand ├╝brig. Wichtig ist, dass auf der Vorderseite keine Blasen entstehen. Sobald die Magnettafel auf der Folie liegt, k├Ânnen die ├╝berstehenden R├Ąnder nach hinten umgeschlagen werden. Nun kann die Magnettafel mit den Lieblingsbildern versehen werden. Lass deiner Kreativit├Ąt freien Lauf, wenn es um die Gestaltung deiner Bilder geht.

Leinw├Ąnde auf Bambusgitter

Du brauchst daf├╝r Folgendes:
Bambusrohre und kleine Fotoleinw├Ąnde
Hei├čklebepistole
Lange Bastschn├╝re

Tipp: Verwende f├╝r die Bambusleinwand Fotos , welche zusammenpassen. Zum Beispiel Urlaubsbilder, interessante Naturaufnahmen oder auch Fotos von deinen Kindern.

Und so geht’s: Lege die Bambusrohre so aufeinander, dass ein Gitter entsteht. Es sollten in der Mitte dann vier gro├če Quadrate entstanden sein. Die Schnur wird dann mehrmals an den Treffpunkten ├╝ber Kreuz gewickelt. Achte darauf, dass die Bambusrohre fest miteinander verbunden sind. Dieser Vorgang wird an jeder Schnittstelle wiederholt. Nun wird mit einem Bleistift und einem Lineal die Mitte der oberen und der unteren Kante an den Leinw├Ąnden markiert. An diesem Punkt setze jeweils einen Hei├čklebepunkt. Die Leinw├Ąnde werden dann an den Klebepunkten auf die Bambusrohre gesetzt und dort fixiert. Nachdem der Rahmen mit den kleinen Leinw├Ąnden fertiggestellt und der Kleber ausgeh├Ąrtet ist, kann das Prachtst├╝ck sofort verschenkt werden.

Bilderrahmen basteln leicht gemacht

Zar spricht nichts gegen einen gekauften Bilderrahmen, jedoch kannst du mit einem selbst gebastelten Rahmen deinen pers├Ânlichen Fotos eine ganz individuelle Note verleihen, indem du den Rahmen einfach nach deinen ganz eigenen W├╝nschen gestaltest. Die Materialien sind ├╝berschaubar und im Bastelladen oder im Baumarkt schnell besorgt. Der Besondere Clou: Ein selbstgebastelter Bilderrahmen eignet sich hervorragend als Geschenk.

About the author

Steffi

Steffi ist Erzieherin und seit Jahren leidenschaftliche Bastlerin. Um Bastelideen schnell und einfach zu realisieren, nutzt sie Produkte von verschiedenen Firmen - unter anderem auch von Stampin' Up!® - und stellt Produkte und einfache Bastelanleitungen vor.


>